Drucken

Spenden und Legate

Der Bündner Heimatschutz ist ein unabhängiger Verein und erhält keine staatliche Unterstützung. Für seine Tätigkeiten ist er auf Gönnerbeiträge und Zuwendungen angewiesen.

Spenden

Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie unser Engagement für einen sorgfältigen Umgang mit wertvollen Bauten und Landschaften und für eine zeitgemässe, qualitativ hochstehende Baukultur im Kanton Graubünden.

Auch die kleinste Spende ist willkommen! Als gemeinnütziger Verein legen wir Wert darauf, dass die uns anvertrauten Mittel direkt zur Erfüllung unserer Ziele, der Erhaltung und Förderung der Baukultur verwendet werden. Unseren administrativen Aufwand halten wir so klein wie möglich.

Spenden erreichen uns am einfachsten über unser Konto (mit dem Vermerk «Spende»)

PC 70-889-4
IBAN CH16 0900 0000 7000 0889 4

Wir lassen Ihnen jeweils Anfang Jahr eine Spendenbescheinigung zukommen – denn Spenden an gemeinnützige Organisationen können bei den Steuern abgesetzt werden!

Legate

Immer mehr werden gemeinnützige, ideell tätige Organisationen bei der Erstellung eines Testamentes berücksichtigt. Dank der grosszügigen Weitsicht des Ehepaars Hans und Hildy Michel-Scotoni, das den Bündner Heimatschutz 1999 in seinem letzten Willen begünstigt hat, kann sich unser Verein heute eine professionelle Geschäftsleitung in einem Anstellungsverhältnis von 50% leisten.

Mit einem Legat für den Bündner Heimatschutz oder mit einer Erbeinsetzung schaffen Sie ein bedeutendes Denkmal für kommende Generationen. Falls Ihnen dieser Gedanke gefällt, nehmen sie mit unserer Geschäftsleiterin, Ludmila Seifert, persönlich Kontakt auf (Tel.: 081 250 75 70).

 

 

Ein Verein mit Tradition

Der Bündner Heimatschutz besteht seit 1905. Heute ist der Verein die wichtigste Non-Profit-Organisation im Bereich Baukultur im Kanton Graubünden.

Zusammen mit Ihnen setzen wir uns dafür ein, dass Baudenkmäler ihren Platz im heutigen Alltag erhalten und weiterleben – und Neubauten in guter, zeitgenössischer Architektur entstehen.

Wir sensibilisieren für baukulturelle Anliegen, nehmen Stellung zu raumplanerischen Fragen und setzen uns ein für eine qualitätsvolle Gestaltung des öffentlichen Raums (>mehr).