Drucken

Sie sind herzlich eingeladen!

Der Bündner Heimatschutz bietet regelmässig Anlässe zu baukulturellen Themen an: Exkursionen, Führungen, Referate, Diskussionen oder Tagungen. Auch ist er durch den Präsidenten und die Geschäftsleiterin immer wieder an Veranstaltungen anderer Organisationen präsent.

Im Jahr 2019 finden keine Veranstaltungen des Bündner Heimatschutzes mehr statt.

Das Veranstaltungsjahr 2020 steht ganz im Zeichen der Kampagne «52 beste Bauten. Baukultur Graubünden 1950–2000.

Fulminanter Kampagnenstart

Am 2. November 2019 lancierte der Bündner Heimatschutz in Haldenstein die einjährige >Kampagne «52 beste Bauten. Baukultur Graubünden 1950–2000», um für das Baukultur-Erbe der jüngeren und jüngsten Vergangenheit zu sensibilisieren. Der Startanlass mit seinem reichhaltigen Programm war mit rund 200 Besuchern ein voller Erfolg (>mehr).

Davoser Stadtrundgang

Am 13. Juli 2013 lud der Bündner Heimatschutz zum Stadtrundgang durch Davos. Jürg Grassl und Philipp Wilhelm, die Autoren der jüngst erschienenen Hochparterre-Publikation Bauen in Davos, führten zusammen mit Marcel Just, einem Kenner der Kunst und Architektur des 19. und 20. Jahrhunderts, quer durch die Geschichte des «Flachdach-Mekkas»: vom Walserdorf zur Stadt der Kranken, von der Wintersportmetropole ins Global Village. Gemäss dem Motto «Kunst & Bauten» folgten wir den Werken und dem Wirken von Architekten, Bildhauern und Künstlern wie Rudolf Gaberel, Wilhelm Schwerzmann und Ernst Ludwig Kirchner – zu Kunstbauten, Kunst an Bauten, Baukunst und Bauten für die Kunst. Den kompetenten Führern gilt unser grosser Dank - ebenso den rund 30 Interessierten, die unserer Einladung gefolgt sind und mit uns einen anregenden Tag verlebt haben.

>Bericht Davoser Zeitung

Fest der Baukultur 2018

Mit dem Anlass «Baukultur im Stundentakt» traf der Bündner Heimatschutz voll ins Schwarze. Über 300 Interessierte liessen sich vom reichhaltigen Programm begeistern und machten die Veranstaltung zu einem einmaligen Fest der Baukultur (>mehr).